You are currently viewing Lebensmittelverschwendung Bekämpfen – Mit Hühnern?!

Lebensmittelverschwendung Bekämpfen – Mit Hühnern?!

Meine Familie und ich haben bereits seit etwa sechs Jahren eigene Hühner in unserem Garten. Im Grunde sind Hühner die besten „Lebensmittel-Recycler“ und „Abfallvermeidungs-partner“ überhaupt! Indem du eigene Hühner im Garten hältst, kannst du die Anzahl deiner produzierten Lebensmittelabfällen enorm senken. Außerdem bringen sie noch viele andere Vorteile mit sich!

Verwandle Deine Lebensmittelabfälle In Eier

Das Coole ist, dass Hühner so ziemlich alles fressen. Sie sind Omnivoren, was wissenschaftlich bedeutet, dass sie Nährstoffe sowohl aus Pflanzen, Körnern, Samen, als auch aus Fleisch beziehen können. Folglich kann man sie auch ohne Probleme mit Lebensmittelresten füttern. Es ist aber wichtig ihnen zusätzlich noch Hühnerfutter zu geben, da dieses zusätzlich benötigte Proteine enthält.

Leider entsteht durch Essensresten auf Mülldeponien Methan, ein Treibhausgas, welches für den Klimawandel mitverantwortlich ist. Wenn du hingegen deine Küchenreste an deine Hühnern verfütterst, wirst du mit neuen Lebensmitteln belohnt – deinen eigenen frischen und biologischen Eiern voller nützlicher Proteine.

Fresh eggs from backyard chickens

Diese Eier schmecken nicht nur viel besser als die aus dem Supermarkt, sondern sind auch frei von Chemikalien und Antibiotika. Die bessere Qualität siehst du schon an der intensiveren Farbe des Eigelbs. Außerdem kannst du dir sicher sein, dass deine eigenen Bio-Eier aus artgerechter Tierhaltung entstammen. Wenn du drei Hühner hast, produzieren diese jede Woche etwa ein Dutzend Eier.  Hochgerechnet auf ein Jahr fressen diese drei Hühner etwa 123 kg und produzieren daraus mehr als 600 Eier. 

Außerdem sind Hühner auch für deinen Garten nützlich. Da sie Würmer, Schnecken und Insekten aus dem Boden aufpicken, brauchst du keine chemischen Schädlingsbekämpfungsmittel. Lass‘ einfach deine Hühner die Arbeit machen! Auch den Dung der Hühner kannst du für deinen Garten nutzen. Er ist ein großartiger biologischer Dünger, da er tonnenweise Nährstoffe enthält.

Was Du Sonst Noch Über Hühner Wissen Solltest?

Our own backyard chickens

Im Allgemeinen sind sie ziemlich einfach aufzuziehen und zu halten. Sie sind recht anspruchslos und freuen sich schon, wenn man sie füttert, ihnen einen schönen Stall zur Verfügung stellt und ihnen genügend Auslauf bietet.

Es gibt viele verschiedene Hühnerrassen, aus denen man wählen kann. Jedes Huhn hat seinen eigenen Charakter – genau wie Hunde oder Katzen. Einige sind sehr anhänglich und lieben es, gestreichelt zu werden, während andere eher ängstlich gegenüber Menschen sind. Von unseren sechs Hühnern, von denen du einige auf dem obenstehenden Bild siehst, sind zum Beispiel die Sundheimer (weiß) eher schüchtern, während die Hybridhühner (braun) immer zu einem rennen, sobald man den Stall betritt.

Wir haben unsere Hühner vom örtlichen Geflügelzuchtverein bekommen. Aber du kannst auch bei örtlichen Bauern nachzufragen oder schauen, ob du Sie einen Kleintiermarkt findest, der Hühner anbietet. Und man kann sogar ehemalige Legehennen, die sonst geschlachtet werden würden, mit „Rettet das Huhn e.V.“  aus der Massentierhaltung retten! Obwohl diese Hühner erst 16-17 Monate jung sind und noch viele Eier legen, sind sie für die Legeindustrie nicht rentabel genug. Die Massentierhaltungsbetriebe entsorgen sie lieber wie Müll und ersetzen sie durch jüngere Hühner. Allein aus diesem Grund werden in Deutschland jedes Jahr rund 45 Millionen Legehennen getötet.

Andere Motivieren, Ihr Lebensmittelabfallverhalten Zu Verbessern

Ein weiterer toller Nebeneffekt ist, dass du durch Hühner sogar die Einstellung anderer zu den Themen Nachhaltigkeit und Lebensmitteln verbessern kannst. Du wirst sehen, dass am Ende sogar deine Nachbarn anfangen werden, ihre Essensreste zu deinen Hühnern zu bringen, anstatt sie in die Mülltonne zu werfen. So senkst du nicht nur deine eigene Menge an Lebensmittelabfällen, sondern motivierst möglicherweise auch andere dazu! Außerdem ist mir ebenfalls aufgefallen, dass viele Freunde meiner Familie sich auch entschieden haben, ihre eigenen Hühner zu halten, nachdem sie uns besucht und gesehen haben, wie toll Hühner wirklich sind!
Am Ende kann ich zwei Dinge mit Sicherheit sagen: Hühner sind definitiv ein großartiges Erlebnis für Jung und Alt! Und sie helfen einem auch, die eigene Einstellung zu Lebensmitteln zu ändern!

Wenn du noch mehr über die Hühnerzucht wissen möchten, schaue dir gerne den folgenden Blog an : In diesem Blog erfährst du zum Beispiel mehr über die Kosten der eigenen Hühnerhaltung und die Regeln, die du dabei beachten solltest. Du findest dort aber auch viele Rezensionen zu Büchern über die Geflügelzucht.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar