You are currently viewing Rezept Armer Ritter

Rezept Armer Ritter

Was Kann Man Mit Alten Brotresten Machen?

Ich erinnere mich an meine Großmutter, die immer viel “Armer Ritter” zubereitet hat, als ich jünger war. Für sie war es extrem wichtig, unser gesamtes Essen zu verzehren und nichts übrig zu lassen. Sobald wir also Brot übrig hatten, war „Armer-Ritter-Zeit“ im Hause meiner Großeltern. Armer Ritter ist unter anderem auch bekannt unter dem Namen „French Toast“, vor allem in Nordamerika. Witziger Weise wird in Frankreich das Rezept des Armen Ritters „pain perdu“ genannt, was übersetzt „verlorenes Brot“ bedeutet. Für ein Rezept gibt es also auf internationaler Ebene viele unterschiedlichen Bezeichnungen und Bedeutungen. Da stellt sich die Frage: Worum genau handelt es sich denn jetzt bei dem Rezept „Armer Ritter”, „pain perdu” beziehungsweise „French toast“?

Was Genau Ist „Armer Ritter“?

Da ich Französin bin, kannst du dir wahrscheinlich gut vorstellen, dass meine Familie und ich eine Menge Baguette/Brot kaufen und verzehren (das ist nicht nur ein Klischee). Dementsprechend haben wir auch ab und zu Brotreste zu Hause rumliegen. Um also das alte und harte Brot nicht zu verschwenden, können wir alternativ das Rezept „Armer Ritter“ anwenden: Ein einfaches Rezept mit altem Brot, das nicht viel Zeit und Mühe erfordert.

Tipps Bevor Man Mit Der Zubereitung Anfängt:

Das folgende Rezept ist für 4 Personen gedacht: eine Scheibe Brot (French Toast) für jede Person. Du wirst sehen, die Zubereitung ist sehr kurz und easy-peasy. Sie dauert maximal 15 Minuten und man braucht zum Glück keine besonderen außergewöhnlichen Kochkünste, um es gut hinzubekommen. Meiner Meinung nach kann es nur zwei mögliche „Herausforderungen“ geben, die bei der Zubereitung von French Toast auftreten können. Erstens, wenn du das Brot in die Milch eintunkst, achte darauf, dass dein eingetauchtes Brot nicht in Stücke zerfällt (das passiert oft schneller als erwartet, da es schnell weicher wird, indem es Flüssigkeit aufnimmt). 

Zweitens, kann es ab und zu eine echte Herausforderung sein, wenn es darum geht, sich um das perfekte Topping zu entscheiden. Es stellt sich die Frage: Was möchte ich denn am Ende noch alles auf meinen French Toast haben? Bist du eher Typ „Einfacher Genießer“, der es einfach mag und den Geschmack des Brotes nur mit ein wenig Puderzucker genießen möchte? Oder bist du eher der Typ, den French Toast gerne etwas süßer isst, indem du Ahornsirup mit Beeren (Heidelbeeren oder Brombeeren) hinzufügst? Wenn du es selber noch nicht weißt, dann würde ich dir vorgeschlagen, einfach beide Varianten auszuprobieren 😉. Aber genug geredet für jetzt, kommen wir nun zum ernsten Teil: dem Kochen!

Was Du Brauchst:

– 4 Scheiben altes und hartes Brot 

– 1 Ei

– 0,33 L Milch

– Butter zum Anbraten der Pfanne 

– 30 gr. Zucker

– (süße) Topping-Zutaten nach deiner Wahl, z. B. Puderzucker oder Ahornsirup mit
Him- oder Blaubeeren

Zutaten

Wie Man Es Zubereitet:

  1. Suche dir deine 4 Brotscheiben aus, die seit 1-3 Tagen in deiner Küche liegen. Es ist egal, wie hart das Brot ist, da es später dank der Milch weicher sein wird. 
  2. Vermische die Milch mit Zucker und dem kompletten Ei (sowohl Eigelb als auch Eiweiß) in einer Schüssel. Verrühre dies zusammen, bis es sehr flüssig ist.
  3. Nimm ein bisschen Butter, deine Pfanne anbraten zu lassen.
  4. Anschließend, tunke die Brotscheiben Eine nach der Anderen in der vorbereiteten flüssigen Mischung. Achte darauf, dass die gesamte Scheibe getunkt wird und diese für 1-2 Minuten ausreichend Flüssigkeit einsaugt. Die Brotscheibe wird somit weicher, also aufpassen, dass sich hier die Brotscheibe nicht in Stücke auflöst.
  5. Zu guter Letzt, die Brotscheibe in die Pfanne legen und für ungefähr 5 Minuten anbraten lassen.
  6. Diesen Prozess für jede Brotscheibe durchführen, bis alle 4 Scheiben eingetunkt und angebraten wurden. Und fertig bist du schon! Jetzt nur noch deinen Topping aussuchen und genießen. Guten Appetit!
Brotscheiben anbraten.

Zusammenfassend:

Die ursprüngliche Idee hinter Armer Ritter war, keineswegs Brot zu verschwenden, auch wenn es schon veraltet und hart ist.  Wenn du also zu viel Brot gekauft hast und einige Reste davon noch übrig sind, ist dieses Rezept ein idealer Tipp für ein gutes und süßes Frühstück. Aber natürlich kann man French Toast nicht nur mit alten Brotresten machen. Alternativ kannst du natürlich auch frisches Brot oder, wie der amerikanische Name es schon sagt (French Toast), auch frische Toastscheiben benutzen.

Wenn du noch mehr gute Reste-Rezepte kennenlernen möchtest, dann schau doch mal in unsere Rezeptübersicht nach. Außerdem haben wir Koch-/Backtipps von einem Profikoch gesammelt, den wir kürzlich interviewt haben, siehe Artikel hier.

Inspiriert von: Mybestgermanrecipes.com, 29.12.2018, ARME RITTER ORIGINAL RECIPE – FRENCH TOAST FROM GERMANY, http://www.mybestgermanrecipes.com/arme-ritter-original-recipe/

Schreibe einen Kommentar