You are currently viewing Wie Ihr Eure „Magic Bag“ Verwerten Könnt

Wie Ihr Eure „Magic Bag“ Verwerten Könnt

Die App „Too Good To Go“ verbindet euch mit Lebensmittelanbietern, wie Supermärkten und Restaurants, die liegen gebliebene Lebensmittel zum Ladenschluss in einer „Magic Bag“ anbieten, um sie vor der Tonne zu retten. Falls ihr jetzt ein großes Fragezeichen im Gesicht habt und davon noch nie gehört habt, solltet ihr schleunigst unseren vorherigen Artikel lesen.

Hier geht es eher um meine persönlichen Erfahrungen mit der App „Too Good To Go“ und vor allem darum, wie ich den Inhalt meiner „Magic Bag“ verwertet habe.

Ob ich „Too Good To Go“ schon mal benutzt habe? Ich sag mal so: „nicht nur einmal“. Ich war eigentlich schon nach der ersten Benutzung warm mit der App. Die Bedienung ist wirklich leicht und intuitiv. Einmal hat die GPS Anzeige ziemlich gesponnen, aber da das danach nie wieder passiert ist, will ich mich daran echt nicht aufhängen.

Mit den „Magic Bags“, die ich abstauben konnte, war ich auch immer richtig happy. Meistens entscheide ich mich für die Obst & Gemüse Variante aus den Supermärkten. Je nachdem was drin ist, schaue ich dann spontan, was ich mit meinen Semi-Kochkünsten daraus mache – wie vergangenen Montag.

Was In Meiner „Magic Bag“ Drin War

  • 1  Salatmix Vegetariano mit Tomate & Mozzarella
  • 1 Aioli Jalapeño
  • 500g Heidelbeeren
  • 5 Paprikas
  • 1 Limette
  • 5 Äpfel
  • 2 Auberginen
  • 13 Mandarinen

Insgesamt also eine ziemlich vielfältige „Magic Bag“ für 3,50€! Über den Salat und die Aioli hab ich mich ehrlich gesagt etwas gewundert. Normalerweise gehört sowas in die Snack Kategorie, aber darüber würde ich mich natürlich nie beschweren – je mehr, desto besser!

Der Salat hatte leider schon sein Mindesthaltbarkeitsdatum um zwei Tage überschritten, was laut „Too Good To Go“ eigentlich nicht sein sollte, mich aber nicht gestört hat. Er war ja immer noch frisch und sollte nicht weggeschmissen werden! Ich hab ihn dann aber auch direkt mit etwas Olivenöl und Aceto balsamico angemacht und gegessen. Die Aioli hab ich mir dazu auf ein Stück Fladenbrot geschmiert– ich brauch doch meine Carbs! Den Rest habe ich innerhalb der folgenden Woche verwertet, je nach Appetit und dem Frischestadium der Produkte.

Chili Sin Carne, Aber Con Paprika & Limette

Here you can see a chili sin carne.

Die Paprikas haben mir echt in die Karten gespielt, weil ich schon seit ein paar Tagen Lust auf ein Chili hatte. Also hab ich  Knoblauch und Zwiebel mit einer Gewürzmischung aus Koriandersaat, Kreuzkümmel, Pfeffer, geräucherter Paprika, Chili Flocken, Gemüsebrühe und Zimt angebraten. Dann habe ich zwei Dosen stückige Tomaten dazu gegeben und danach eine davon mit Wasser aufgefüllt und ebenfalls in den Topf gekippt. Nach einer Weile köcheln kommt der Geheimtipp – ein Stückchen Zartbitterschokolade. Dadurch wird die Brühe etwas cremiger. Und ein Spritzer Limettensaft gibt dem Ganzen noch mehr Frische. Dazu kamen die Bohnen (schwarze, Kidney, Tiger) und zum Schluss wurden die fein gewürfelten Paprikas mit einer kleinen Dose Mais und einem Bund frischem Koriander untergerührt – zum Schluss, damit die Zutaten knackig bleiben.
Getoppt habe ich meine Portion mit Schmand und frischen Frühlingszwiebeln, so schmeckt‘s mir am aller Besten.

Ja und dann hatte ich endlich mein Chili – ne Menge Chili! Falls ihr nicht so eine gefräßige Family wie ich haben solltet (Greetings gehen raus), könnt ihr den Rest super gut einfrieren.

Zutaten
· 5 Zehen Knoblauch · 1 Speisezwiebel · 1 Limette ·
· 0,5 TL Zimt · Stücken Zartbitterschokolade ·
· 2 TL Koriander Saat · 3 TL Kreuzkümmel · 1 TL Pfeffer · 1 TL Chili Flocken · 1 TL geräucherte Paprika · 1 TL Gemüsebrühe ·
· 5 Paprikas · 1 Dose Mais · 3 Dosen Bohnen · 2 Dosen stückige Tomaten · frischer Koriander ·

Auberginen Als Essential Von Spaghetti Alla Norma

Erstmal hab ich mich mega über diese exotischen Auberginen gefreut, weil ich die länglichen noch nie verarbeitet habe – thanks to the „Magic Bag“. Und dann hab ich mich gefreut, dass ich endlich mal einen Pasta Klassiker ausprobieren konnte, den ich schon länger auf dem Schirm hatte – Spaghetti alla Norma.

Dazu werden die Auberginen mit Meersalz, Pfeffer, Oregano, Chili Flocken, einer Handvoll frischem Basilikum, ein paar Baby Kapern und Knoblauch angebraten und mit Rotwein abgelöscht. Beim Zugeben der Tomaten, einer Kelle Spaghettiwasser, der Hälfte des Pecorinos und einem Spritzer Olivenöl entsteht dann eine sehr leckere Soße, die zusammen mit den Spaghetti einfach nur unwiderstehlich schmeckt.

Das genaue Rezept könnt ihr hier bei einem etwas professionellerem Koch, den ihr sicher kennt, nachlesen.

Here you can see spaghetti alla norma, that the food patrons cooked out of eggplants from their "magic bag" to avoid food waste.

Zutaten 
· 1  Dose Pflaumentomaten · 50g Pecorino · 320g Spaghetti · 2 Auberginen ·
· 1 TL Oregano · 1 TL Chili Flocken · 1 TL Baby Kapern · Frischer Basilikum · 3 Zehen Knoblauch ·
· Meersalz · Pfeffer · Olivenöl · 1 Spritzer Rotwein ·

Ab Ins Glas Mit Den Mandarinen

Here you can see jam.

Jetzt geht’s endlich ans Eingemachte – im wahrsten Sinne des Wortes. Tbh bin ich kein großer Fan von Mandarinen und schon gar nicht zu dieser Jahreszeit (in Deutschland haben wir gerade Frühling). Und wie halte ich die Mandarinen bis zur Weihnachtszeit frisch? Eingemacht! Also hab ich mir die guten alten Weckgläschen geschnappt und eine 30min aufgekochte Flüssigkeit aus den pürierten Mandarinen (mit der weißen Haut), einer Stange Zimt, dem Saft einer Zitrone und dem Gelierzucker (1:1) abgefüllt. Nach 24h kann die Marmelade schon gegessen werden, aber in meinem Fall bleiben die Gläschen wahrscheinlich eher bis zum ersten Schnee geschlossen.

Und um wirklich nichts von den Mandarinen zu verschwenden, habe ich mich einem alten Hausfrauentrick bedient: Die Schalen können einfach mit Tafelessig aufgegossen werden und nach ca. 3 Wochen hat man den perfekten Allzweckreiniger, der besonders bei Kalk hilft.

Zutaten – Marmelade
· 700g Mandarinen · 1 Zitrone · 1 Stange Zimt · 400g Gelierzucker (1:1) ·

Zutaten – Allzweckreiniger
· 1 Flasche Tafelessig · Zitrusschalen ·

Äpfel Müssen Gecrumbled Sein

Auch hier hatte ich wieder Glück! Am Wochenende wurde ich zum gemütlichen Kaffeetrinken eingeladen, bei dem ich natürlich mit einem Kuchen glänzen wollte.

Also hab ich den Ofen auf 180 °C angeschmissen und mich ans Schnippeln der Äpfel gemacht. Zusammen mit 1 TL Zimt und etwas Zitronensaft ergibt das eine super Füllung. 150g Butter, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker sowie 1 Päckchen Backpulver, 3 Eiern und 210g Mehl werden zu einem leckeren Rührteig, auf dem die Äpfel verteilt werden können. Aus weiteren 90g Mehl, 0,5 TL Zimt, dem Abrieb der Zitrone, einer Prise Salz und 70g flüssiger Butter lassen sich krümelige Streusel kneten, die dann auf den Äpfeln verteilt werden. Und nach 40min Backen ist der Kuchen ready!

Here you can see apple crumble that was made by the food patrons out of apples from a "magic bag" to avoid food waste.

Zutaten
· 5 Äpfel · 220g Butter · 150g Zucker · 300g Mehl · 3 Eier · Prise Salz ·
· 1,5 TL Zimt · 1 Zitrone · 1 Päckchen Zucker · 1 Päckchen Backpulver ·

Easy Heidelbeer-Sorbet

Here you can see blueberry sorbet that was made by the food patrons out of blueberries from a "magic bag" to avoid food waste.

Das beste kommt zum Schluss. Mein absolutes Highlight in der „Magic Bag“ waren die 500g Heidelbeeren, die noch super frisch waren.

Ich vermute, dass ich sie nur bekommen habe, weil die Packung leicht beschädigt war, aber hey, gut für mich!

Da Heidelbeeren immer super schnell schimmeln, muss man sie am besten sofort essen. Weil ich aber noch etwas länger was davon haben wollte, hab ich mich dazu entschieden, sie zu einem Sorbet zu verarbeiten. In eingefrorener Form sind sie ja praktisch ewig haltbar. Dazu musste ich sie nur mit dem Saft einer Zitrone und Puderzucker pürieren und einmal durchsieben. Danach ging‘s ab ins Gefrierfach und das Ding war im Kasten. Getoppt mit Minze wird das wahrscheinlich mein Sommerklassiker 2021.

Zutaten
· 500g Heidelbeeren · 1 Zitrone · 100g Puderzucker ·

Wie Ihr Das Alles Nachmachen Könnt

Folgt uns auf TikTok und Instagram!

Hier laden wir alle Videos zu den Rezepten nach und nach hoch und ihr könnt jeden einzelnen Schritt verfolgen.

Jetzt Seid Ihr An Der Reihe

Lasst uns gerne ein Kommentar über eure „Magic Bag“ oder andere Lebensmittel-Retter-Tüten da. Wie war das Angebot und was habt ihr daraus gemacht? Über jeden Tipp freuen wir uns!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Paula

    Wow toller Beitrag! Tolle Rezepte und klasse Idee mit der too good to go Tüte! Mache ich auf jeden Fall nach

Schreibe einen Kommentar